Energieforschung und innovative Energieerzeugungs-, Umwandlungs- und Speichertechnologien spielen eine Schlüsselrolle in der Energiewende zur Erreichung der Klimaneutralität bis 2040. Zielgerichtete Innovationsprozesse im Bereich nachhaltiger Energiesysteme sind dafür dringend erforderlich.

 

Als Monitoring in diesem Bereich erhebt das Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie (BMK) jährlich die Energieforschungsausgaben der öffentlichen Hand sowie Marktentwicklungen innovativer Energietechnologien in den Bereichen Bioenergie, Photovoltaik, Solarthermie, Wärmepumpen und Windenergie. Diese Ergebnisse liegen nun vor. Da auch die Energiespeicherung für das zukünftige Energiesystem eine entscheidende Rolle spielt, werden in Zukunft auch die Technologieentwicklungen dazu erhoben. Mit der Speicherinitiative des Klima- und Energiefonds werden relevante Themen zur Weiterentwicklung unterschiedlicher Speicher-Technologien und deren effektive Integration ins Energiesystem aufgezeigt.

Im Rahmen des MIAOnline Events am 17. Juni 2021 wurden die für das Jahr 2020 erhobenen Daten zu den nationalen Energieforschungsausgaben, den Marktentwicklungen der ausgewählten Energietechnologien sowie die Speicherinitiative präsentiert. Es wurden die Stärken und Hemmnisse einer erfolgreichen Innovationskette aufgezeigt und mit VertreterInnen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung diskutiert.